Pressemitteilung

Viel zu schön, um kurz zu bleiben!

Für den Steiermark Tourismus hat die Grazer Dialog- und Digitalagentur infect abermals eine ausgeklügelte Online-Promotion gestartet, die eine breite Weiterempfehlungswelle auslösen soll.

Was sind schon zwei oder drei Tage Urlaub? Ein RICHTIGER Urlaub sollte einfach länger dauern, damit man entspannen und die Seele baumeln lassen kann. Die vielfältige Steiermark ist genau das richtige Ziel, um eine solche lange und abwechslungsreiche Auszeit zu verbringen und unvergessliche Momente zu erleben. Daher startete der Steiermark Tourismus kürzlich mit „Viel zu schön, um kurz zu bleiben“ eine Kampagne, die dem Trend zu Kurzurlauben eine wünschenswerte Alternative gegenüberstellt. Die Idee der Kampagne wurde von Steiermark Tourismus selbst entwickelt, auch die Kreation erfolgte zum Großteil inhouse.

Grußkarten verschicken und gewinnen
Im Rahmen der Ausschreibung für die begleitenden Dialog-Marketing-Maßnahmen konnte sich infect klar im Pitch gegen zwei weitere Agenturen mit einer Online-Idee durchsetzen, die auf die Aktivierung von Weiterempfehlungen setzt. Die Aktion besteht aus einem Online-Gewinnspiel, bei dem man Urlaubstage sammeln und diese dann gewinnen kann. Dieses Sammeln konditioniert die Teilnehmer auf einen längeren Urlaub, was auch Sinn und Zweck der Aktion ist. Schließlich hat man erst ab sechs gesammelten Tagen die Chance auf einen der Hauptgewinne. Urlaubstage erhält man durch das Verschicken von virtuellen Grußkarten an Freunde und Bekannte. Gestartet wurde die Aktion mit einem Direct-Mailing an zehntausende Urlaubsinteressierte aus Deutschland und der Schweiz. Diese erhielten per Post Grußkarten mit einem augenscheinlich handgeschriebenen Gruß zugeschickt. Absender dieses „persönlichen“ Grußes war die Steiermark selbst.

Weiterempfehlung ist das A & O
Persönliche Empfehlungen von Bekannten, Hotelbewertungen und Rezensionen aus dem Internet beeinflussen unsere Urlaubsentscheidung heute mehr als je zuvor. Bereits acht von zehn Reisebuchungen werden vorab im Internet recherchiert und jede dritte Buchung erfolgt dann auch gleich online. Online-Marketing spielt im Buhlen um die Urlaubsgäste daher eine überaus gewichtige Rolle. So sieht das auch Erich Neuhold, der Geschäftsführer von Steiermark Tourismus: „Die Kommunikation der Menschen untereinander hat sich in den letzten Jahren extrem in den digitalen Bereich verlagert. Heute wird getwittert, gepostet und gechattet. Es ist daher nicht verwunderlich, dass auch die Urlaubsentscheidungen online getroffen werden. Wir werden uns daher in Zukunft noch stärker dort präsentieren, wo sich auch unsere Gäste aufhalten.“

Grüßen Sie jemanden unter: http://gruesse-aus-der.steiermark.com.

Bilder: PR_vielzuschoen_STG.jpg, © Foto: infect
Bildtext: Die Online-Aktion vom Steiermark Tourismus, die eine Weiterempfehlungswelle auslöst.