Pressemitteilung

infect gewinnt die WOHNUNION mit Humor!

Die Grazer Dialog- und Digitalagentur infect konnte sich in einem spannenden Pitch gegen die Konkurrenz durchsetzen und setzte gemeinsam mit Schwesteragentur Mörth & Mörth die umfangreiche Neupositionierung für Österreichs größte mittelständische Raumaustatter-Kooperation – die WOHNUNION – um.

Mit aufmerksamkeitsstarkem Design und Sprüchen wie „Das wird ja immer schöner“, „Malen Sie nicht den Teufel an die Wand“ oder „Zeit für einen Tapetenwechsel“ hebt sich der neue Auftritt der WOHNUNION deutlich und wohltuend vom Mitbewerb ab.

Doch die neue Linie kann mehr, als nur Sprüche zu klopfen. Hinter dem überarbeiteten öffentlichen Auftritt steckt ein ausgefeiltes Positionierungskonzept und ein Maßnahmenpaket, das den mittelständischen Betrieben unter dem Dach der WOHNUNION eine Differenzierung vom Mitbewerb ermöglicht. Die Kommunikationsstrategie, die auf eindeutiger Positionierung und Hervorhebung der individuellen Stärken beruht, beinhaltet zudem zahlreiche Maßnahmen, die den einzelnen Händler dabei unterstützen sollen, dem Wettbewerbsdruck des Großflächenhandels standzuhalten. Umgesetzt wurde die neue WOHNUNION-Linie bis dato im jährlich erscheinenden „Wohnbuch“, am POS, in der Fuhrparkgestaltung sowie in Werbeprospekten der WOHNUNION-Händler. Für 2015 sind zahlreiche weitere Maßnahmen geplant. Um eine Steigerung der persönlichen Weiterempfehlung durch Kunden zu erzielen, wurde zudem ein 60-Seiten starker „Word-of-Mouth“-Ratgeber entwickelt, der den Händlern praxisorientierte Anregungen liefert, um ein Lauffeuer an Mundpropaganda-Marketing zu entzünden.

Mit der Stärke der Gruppe
Die WOHNUNION ist eine Marketing- und Einkaufsgemeinschaft, die es mittelständischen Betrieben ermöglicht, im Zeitalter von Großflächenanbietern erfolgreich am Markt bestehen zu können. 110 Raumausstatter nutzen derzeit die Kraft des Verbandes.

Bilder: wohnunion_pr_bild.jpg, © Foto: infect
Bildtext: Die neue Werbelinie der Wohnunion.