:: influencer marketing ::

Sie geben Schminkanleitungen auf Youtube, erzählen über ihre Reisetrips in Blogs oder packen in Social Communities einfach nur Produkte aus. Das sind die Opinionleader im Influencer Marketing.

Die privaten Meinungsmacher

Influencer Marketing ist das derzeitige Top-Thema in der Werbebranche. Es ist die Disziplin im Online-Marketing, diese privaten Meinungsmacher als Botschafter für die eigene Marke zu gewinnen. Aber warum werden nun diese privaten Markenbotschafter so wichtig und warum sollte man nicht weiterhin wie gewohnt auf digitale Werbebanner setzen?


Reizüberflutung
Das Gehirn des Menschen arbeitet sehr effizient. Alles was nicht wesentlich scheint wird ignoriert – und damit auch die meiste Werbung.

Bannerblindheit
Tracking Studien beweisen deutlich, dass Werbebanner vom Gehirn einfach ausgeblendet werden. Das erklärt auch die miese durchschnittliche Klickrate von nur 0,11%.

Ad-Blocker
Da Werbebanner für die meisten Konsumenten aufdringlich und störend sind, steigt die Verwendung von Ad-Blockern massiv an (bereits 31% nutzen Ad-Blocker).


Die Effizienz von Influencer Marketing

Vielfache aktuelle Studien zeigen ein einheitliches Bild: Influencer beeinflussen die Konsumenten in hohem Maße und sind kaufbestimmend. So hat schon jeder vierte Social-Media-Nutzer Produkte aufgrund von Empfehlungen von Influencern gekauft.

Studien: GroupM Ad-Blocker Studie, März 2015, „Social Media-Atlas 2015/2016“ der Hamburger Kommunikationsberatung Faktenkontor und des Marktforschers Toluna.